Wer sind wir?

GESCHICHTE

img_1643

Seit der Gründung 1965 ist die Mutter Herlinde Moises Stiftung stark von dem Motto der Gründerin „Zu Ehre Gottes und zum Wohle der Menschen“ beeinflusst. Heute arbeiten wir vor allem in Richtung des kolumbianischen Friedens und setzten uns vor allem die Opfer des bewaffneten Konfliktes ein. Im Moment löst sich in Kolumbien dieser Konflikt, weswegen wir der Gewaltprävention in unseren Projekten viel Platz einräumen. Ebenfalls große Bedeutung in unseren Projekten haben Aspekte wie Bildung, Gesundheit, Freizeit, Erholung und Kultur. Der Einfluss von pastoraler Arbeit ist hierbei sehr wichtig, um jeden einzelnen Kolumbianer in diesen Prozess des Friedens miteinzubeziehen. Und genau an dieser Stelle setzt die Mutter Herlinde Moises Stiftung mit ihren Projekten zur Intervention und Prävention an, um diesem Land den lange ersehnten Frieden wieder zu geben.

MISSION

Wir sind eine soziale, humane und christlich katholische Stiftung. Wir möchten zur sozialen Entwicklung in betroffenen Gemeinden beitragen und mithilfe von Bildung und Evangelisierung „Zu Ehre Gottes und dem Wohle der Menschen“ dienen.

VISION

Unsere Vision ist es, dort zu helfen, wo die Menschen Hilfe am meisten benötigen. Durch großes Engagement versuchen wir ein Bewusstsein für spirituelle und menschliche Werte zu schaffen und eigenständige Motivation in Menschen wecken. Somit wollen wir zu einer nachhaltigen Veränderung in Kolumbien beitragen.

ZIEL

Das Ziel der Mutter Herlinde Moises Stiftung ist es, in unserem Einsatzbereich die Lebensqualität der Einwohner sowohl geistig als auch materiell zu verbessern.