Cayambé

"Zu Ehren Gottes und zum Wohle der Menschen."

„¿Quienes somos?“ - „¡Cayambé!“

Kunst- und Werteschule

Die Tanz- und Folklor-Musikschule von Pasacaballos leistete einen großen Beitrag zur Stärkung der traditionellen Kultur in der Region. Das Ensemble trat zum ersten Mal am 23. Februar 1988 in Erscheinung, als sich mehrere Damen und Herren aus Pasacaballos zusammenschlossen, um eine Tanzgruppe zu gründen. Im Laufe der Zeit wurde die Gruppe um mehrere Kinder und Jugendliche erweitert und so zu einem Ort für eine sinnvolle Freizeitgestaltung mittels künstlerischer Darbietungen. Das wiederrum markierte den Anfang eines umfassenden Bildungsprozesses, welcher bis jetzt großartige Resultate hervorbrachte, da die Kindern und Jugendlichen in der Folklore eine Motivation, sowie auch einen Raum zur Bildung und Prävention entdeckten. Letzterer ist besonders wichtig, sorgt er doch dafür, sich von den Jugendbanden, Drogen, Alkohol und ungeplanten Teenagerschwangerschaften fernzuhalten.

Über die Jahre hinweg und unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Gemeinde, wandelte sich die Tanzgruppe in die Kunst- und Werteschule Cayambé, welche seit jeher Größen in den künstlerischen Bereichen des Tanzes und der Musik in den Städten Pasacaballos und Puerto Badel hervorbrachte.

Wir haben bereits an mehreren nationalen Festivals, sowie auch an verschiedenen Versionen des Carnavals von Barranquilla teilgenommen und hatten darüber hinaus die Möglichkeit, Kolumbien beim internationalen Festival der traditionellen Tänze und Musik in Pijiguao (El festival internacional de proyección de danzas y música tradicional Pijiguao) in Venezuela im Jahre 2013 zu vertreten.

Heutzutage ist Cayambé ein Projekt, das nicht nur Teil des Programms des Kulturministerium und des Institut für Kultur und  Tourismus des Departaments Bolívars (ICULTUR) ist, sondern auch vom Institut für Kulturerbe von Cartagena (IPCC) unterstützt wird und Jugendliche aus den Gemeinden Pasacaballos, Puerto Badel und Membrillal miteinbezieht. Dabei wird nicht vergessen, die traditionelle afrikanische Musik und deren Gesänge und Tänze als Werkzeuge zu verwenden, um eine Kultur des Friedens zu schaffen.

Jedes Jahr starten wir erneut mit dem Ziel, ein Musikstück zu kreieren. Die diesjährige Produktion (2018) trägt den Titel „Stimmen des Dique-Kanals“ (“Voces del Dique”) und illustriert in dem Werk die Traditionen der Dörfer des nahegelegenen Dique-Kanals, samt deren Musik, deren Tänze, deren Mythen und Legenden. Aber vor allem beinhaltet es all jene Stimmen, welche dafür gesorgt haben, dass das kulturelle Erbe erhalten bleibt.

Mit unserem künstlerischen Produkt Cayambé nehmen wir jedes Jahr am Karneval von Barranquilla beim „Carnaval de la 44“ teil, und haben 2018 sogar die Auszeichnung „Joselito Carnaval“ für die beste Inszenierung einer ausbildenden Tanzschule verliehen bekommen.

Die Tanz- und Folklor-Musikschule von Pasacaballos leistete einen großen Beitrag zur Stärkung der traditionellen Kultur in der Region. Das Ensemble trat zum ersten Mal am 23. Februar 1988 in Erscheinung, als sich mehrere Damen und Herren aus Pasacaballos zusammenschlossen, um eine Tanzgruppe zu gründen. Im Laufe der Zeit wurde die Gruppe um mehrere Kinder und Jugendliche erweitert und so zu einem Ort für eine sinnvolle Freizeitgestaltung mittels künstlerischer Darbietungen. Das wiederrum markierte den Anfang eines umfassenden Bildungsprozesses, welcher bis jetzt großartige Resultate hervorbrachte, da die Kindern und Jugendlichen in der Folklore eine Motivation, sowie auch einen Raum zur Bildung und Prävention entdeckten. Letzterer ist besonders wichtig, sorgt er doch dafür, sich von den Jugendbanden, Drogen, Alkohol und ungeplanten Teenagerschwangerschaften fernzuhalten.

Über die Jahre hinweg und unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Gemeinde, wandelte sich die Tanzgruppe in die Kunst- und Werteschule Cayambé, welche seit jeher Größen in den künstlerischen Bereichen des Tanzes und der Musik in den Städten Pasacaballos und Puerto Badel hervorbrachte.

Wir haben bereits an mehreren nationalen Festivals, sowie auch an verschiedenen Versionen des Carnavals von Barranquilla teilgenommen und hatten darüber hinaus die Möglichkeit, Kolumbien beim internationalen Festival der traditionellen Tänze und Musik in Pijiguao (El festival internacional de proyección de danzas y música tradicional Pijiguao) in Venezuela im Jahre 2013 zu vertreten.

Heutzutage ist Cayambé ein Projekt, das nicht nur Teil des Programms des Kulturministerium und des Institut für Kultur und  Tourismus des Departaments Bolívars (ICULTUR) ist, sondern auch vom Institut für Kulturerbe von Cartagena (IPCC) unterstützt wird und Jugendliche aus den Gemeinden Pasacaballos, Puerto Badel und Membrillal miteinbezieht. Dabei wird nicht vergessen, die traditionelle afrikanische Musik und deren Gesänge und Tänze als Werkzeuge zu verwenden, um eine Kultur des Friedens zu schaffen.

Jedes Jahr starten wir erneut mit dem Ziel, ein Musikstück zu kreieren. Die diesjährige Produktion (2018) trägt den Titel „Stimmen des Dique-Kanals“ (“Voces del Dique”) und illustriert in dem Werk die Traditionen der Dörfer des nahegelegenen Dique-Kanals, samt deren Musik, deren Tänze, deren Mythen und Legenden. Aber vor allem beinhaltet es all jene Stimmen, welche dafür gesorgt haben, dass das kulturelle Erbe erhalten bleibt.

Mit unserem künstlerischen Produkt Cayambé nehmen wir jedes Jahr am Karneval von Barranquilla beim „Carnaval de la 44“ teil, und haben 2018 sogar die Auszeichnung „Joselito Carnaval“ für die beste Inszenierung einer ausbildenden Tanzschule verliehen bekommen.

Alle Fotos vom Karneval 2019 gibts hier!