Träume schaffen

Träume schaffen

“Construyendo Sueños” wurde 2010 ins Leben gerufen, als die Bildung von kriminellen Banden in der Gemeinde Pasacaballos sichtbar wurde. In dem Bestreben, einen echten sozialen Wandel für unsere Jugendlichen herbeizuführen, wurde dieses Projekt ins Leben gerufen und in drei Teilprojekte unterteilt:

Damit versuchen wir diese jungen Menschen in gefährdeten Situationen durch pastorale, pädagogische und kulturelle Begleitung zu unterstützen. Wir bemühen uns um ihre ganzheitliche Entwicklung, die ihnen helfen wird, ihr Lebensprojekt zu definieren. So erhalten sie bessere Chancen für ihre Zukunft.

“Construyendo Sueños” wurde 2010 ins Leben gerufen, als die Bildung von kriminellen Banden in der Gemeinde Pasacaballos sichtbar wurde. In dem Bestreben, einen echten sozialen Wandel für unsere Jugendlichen herbeizuführen, wurde dieses Projekt ins Leben gerufen und in drei Teilprojekte unterteilt:

Mit dem Ziel, die kulturellen Traditionen der Region zu stärken, wurde am 23. Februar 1988 die Gruppe Cayambé ins Leben gerufen, die sich aus Frauen und Männern der Gemeinde Pasacaballos zusammensetzte. Im Laufe der Zeit entwickelte das Projekt zu einem Ort der kreativen Erholung in der Gemeinde und bot und bietet bis heute Freizeitgestaltung durch künstlerische Darbietungen.

Im Laufe der Jahre und unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Gemeinde wurde die Tanzgruppe in die Cayambé School of Arts and Values umgewandelt und wurde Teil des Makroprojekts “Construyendo Sueños” (Träume bauen). Wir verstehen, dass Kultur ein Werkzeug ist, das Leben verändern kann, und dass es durch Tanz und traditionelle Musik möglich ist, eine Kultur des Friedens aufzubauen. Darüber hinaus ist es wichtig, diese lebendigen Elemente unserer mündlichen und kulturellen Überlieferung weiterhin zu bewahren.

Kinder und Jugendliche fanden in der Folklore eine Perspektive, einen Raum für Ausbildung und Prävention, der sie von Banden, Drogen, Alkohol und frühen Schwangerschaften fernhält. Seitdem haben sich in Pasacaballos Kulturführer:innen gebildet.

Heute wird Cayambé vom Ministerium für Kultur, dem Institut für Kultur und Tourismus des Departements Bolivar (ICULTUR) und dem Institut für Kulturerbe und Kultur von Cartagena (IPCC) unterstützt. Cayambé hat an verschiedenen Festivals auf nationaler Ebene und an mehreren Versionen des Karnevals von Barranquilla teilgenommen und hatte 2013 die Gelegenheit, Kolumbien beim “INTERNATIONALEN FESTIVAL FÜR TANZ UND TRADITIONELLE MUSIK PIJIGUAO” in Venezuela zu vertreten. Im Jahr 2018 im Karneval von Barranquilla erhielt Cayambé die Anerkennung “Joselito Carnaval” als die beste Ausbildung Schulversammlung.

Die Kunst- und Werteschule Cayambé gibt Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Geschichten und Erfahrungen auf künstlerische Weise auszudrücken. Durch Tanz und Musik lernen und lehren sie Werte, also eine ganzheitliche Ausbildung, bei der die Pastoralarbeit der Schlüssel zu ihrer Ausbildung ist.

Im Jahr 2015 erfolgte durch Papst Franziskus in der Enzyklika Laudato Si, ein weltweiter Aufruf zur Sorge für unser gemeinsames Haus. Die Stiftung setzte ihren Kampf für den Schutz der Umwelt, der Bildung und der Kultur mit dem Projekt “Wächter des Erbes und der Umwelt” fort. Bei diesem Projekt geht es darum, Umweltführer:innen auszubilden, um das ökologische und immaterielle Erbe des Dorfes Pasacaballos durch die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen mit Hilfe von Freizeit-, Umwelt- und Kulturerbe-Übungen zu sanieren.

Wir wollen Räume für die Bürgerbeteiligung schaffen, in denen unsere Kinder und Jugendlichen als Umweltführer zu sozialen Akteuren des Wandels werden, die den Schutz des ökologischen und immateriellen Erbes der Gemeinde fördern. Mit der päpstlichen Enzyklika als Navigationskarte im Gepäck, bietet dieses Projekt mittels einer integralen und pastorale Ausbildung und unter Nutzung aller Kommunikationsmedien Instrumente für unsere Kinder und Jugendlichen, um eine Stimme außerhalb ihres Territoriums zu erlangen.

Musik ist eine Plattform, um die tiefsten Gefühle der Menschen durch Texte und Klänge auszudrücken: Traurigkeit, Freude, Träume, Illusionen… Durch Musik harmonisiert der Mensch seine Umwelt, Musik ist Kunst und Kunst ist Kultur. 

Deshalb wollen wir mit dem Instrument der musikalischen Bildung einen Beitrag zur persönlichen, geistigen, kulturellen und künstlerischen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen leisten. Durch den Chor “Niños cantores de Pasacaballos” bieten wir einen Raum, in dem das Interesse und die Liebe zum Gesang und zur Musik gefördert werden, als ein Szenario für den Aufbau und die Förderung von Werten, die zum sozialen und geistigen Wohlergehen der Gemeinschaft beitragen.

Denn für uns ist klar, dass wir durch Musik das bewusste und kritische Zuhören fördern. Wir wollen Botschaften der Hoffnung, der Liebe und des Friedens in einer gewalttätigen und feindseligen Umgebung zu vermitteln.

Damit versuchen wir diese jungen Menschen in gefährdeten Situationen durch pastorale, pädagogische und kulturelle Begleitung zu unterstützen. Wir bemühen uns um ihre ganzheitliche Entwicklung, die ihnen helfen wird, ihr Lebensprojekt zu definieren. So erhalten sie bessere Chancen für ihre Zukunft.